Steve Wynn - die Las Vegas Immobilen-Ikone schlechthin - kauft unter dem Label seiner Firma «Wynn Resorts» ein mächtig grosses Stück Land.

Dieses befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite seiner zwei wundervollen 5-Sterne-Hotels «Wynn» und «Encore».

Kenner wissen: Hier hättte das neue «Alon»-Projekt von El Ad Properties entstehen sollen. Die Firma hat 2007 satte 1.2 Milliarden (!) Dollar an Phil Ruffin (Besitzer des «Treasure Island») überwiesen.

Steve Wynn hat nun - wie schon oft in der Vergangenheit geschehen - den Preis mächtig gedrückt und das 153'781m² grosse Land für 336 Millionen Dollar erworben.

Klar ist: Steve Wynn will damit das nördliche Ende des Las Vegas Boulevard attraktiver machen. Für viele ist das «Encore» das Ende des Las Vegas Strip - offiziell ist dies jedoch nicht, denn es folgen noch Hotel und Casinos wie das «Circus Circus» oder das «Stratosphere». Doch spätestens ab dem «Encore» ist der Flair des einzigartigen, wunderbaren und gigantisch schönem vorbei, die anderen Immobilien strahlen kaum Glamour aus. Das soll sich ändern. (raf)

 

 

Comment