Downtown ist im Vormarsch! In den letzten Jahren hat sich das Herz von Downtown Las Vegas – die «Fremont Street» - extrem zum Positiven verändert und zieht immer mehr Touristen an. Sei es wegen den günstigen Hotelangeboten, dem Gewinnprozent mässig besseren Gambling-Angebot als am «Las Vegas Strip» oder der grossartigen «Freemont Street Experience»-Attraktion. Letzteres ist ein knapp 450 Meter langes Tonnendach, das mit 12,5 Millionen LEDs bespickt ist. Zusammen mit 220 Lautsprecher mit einer Gesamtleistung von 550'000 Watt sorgen die LEDs für ein nächtliches audio-visuelles kostenloses Spektakel.

Diese Angaben werden sich übrigens ändern. Denn: Die Stadt hat ein 33 Millionen US-Dollar Projekt bejaht. Die neue LED-Technik wird das Dach sieben Mal heller und vier Mal schärfer erscheinen lassen - von 700 nigts auf 5'000 nits. Nits ist eine Masseinheit für die Intensität von sichtbarem Licht. Sprich: Nach dem Upgrade wird es auch während dem Tag möglich sein das Spektakel zu sehen. Ab Juni 2019 soll es soweit sein.

Schliesslich ist auch zu erwähnen, dass die «Freemont Street» auch viele sehr expressive Strassenkünstler beherbergt, die oft nicht mit nackten Tatsachen sparen. Zudem sorgen viele kostenlose Konzerte für Action. Hier ist immer was los – wobei der Fokus klar auf Erwachsenen-Unterhaltung gelegt wird.

Die «Freemont Street Experience» in Las Vegas ist ein Touristen-Magnet dank der spekakulären LED-Show und Live-Konzerten. Dieses Video zeigt ein Zusammenschnitt der nächtlichen Show an der «Freemont Street» in Downtown sowie eine kurze Konzert-Sequenz des Elvis-Imitators Tyler James.