Ultimative Übersicht der Las Vegas Hotels und Casinos nach alphabetischer Reihenfolge in der jeweiligen Kategorie:

  1. «Las Vegas Strip»
  2. «Downtown»
  3. «Just Off The Strip»
  4. «Off Strip»

1. «Las Vegas Strip

Aria.jpg

Aria

Eröffnet: 2009

Casino-Grösse: 13'935m²

Resort-Fee: 39 US-Dollar

Zimmeranzahl: 4'004 (inkl. Tower-Suites und Sky-Suites mit vielen Extras)

Hypermodernes Hotel inmitten des «City Center»-Komplex mit grossem Spa (7430m²).

Bally's.jpg

Bally's

Eröffnet: 1973

Casino-Grösse: 6'149m²

Resort-Fee: 35 US-Dollar

Zimmeranzahl: 2'814

Im Mai 2018 wurde die Renovation von 2'052 Zimmer für 125 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Grosses Pool auch für Längenschwimmer geeignet. Es gibt die Möglichkeit mit dem Camper zu übernachten.

Bellagio.jpg

Bellagio

Eröffnet: 1998

Casino-Grösse: 14'493m²

Resort-Fee: 39 US-Dollar

Zimmeranzahl: 2'688 Zimmer, 308 Suiten

Ikonisches Hotel am Las Vegas Strip mit eindrucksvoller gratis Wassershow. 2015 wurde die Renovation aller Zimmer im Main-Tower für 165 Millionen US-Dollar fertiggestellt. In allen Zimmern gibt es einen TV-Kanal, der den Ton/Musik der Wassershow live überträgt. Der Wintergarten in der Nähe der Lobby wird je nach Saison oder Festlichkeit mit neuen Blumen und Dekorationen geschmückt - absolut sehenswert und kostenfrei.

Casino_Royale2.jpg

Best Western Plus Casino Royale

Eröffnet: 1978

Casino-Grösse: 2'044m²

Resort-Fee: 0 US-Dollar

Zimmeranzahl: 151 Zimmer, 3 Suiten

Wirkt wie ein Relikt aus alten Zeiten. Als einziges Hotel am Las Vegas Strip müssen Sie zu den Zimmerpreisen  obendrein keine Resort-Fees bezahlen. Nutzbare Kühlschränke sind in jedem Zimmer vorhanden.

CaesarsPalace.jpg

Caesars Palace

Eröffnet: 1966

Casino-Grösse: 12'935m²

Resort-Fee: 39 US-Dollar

Zimmeranzahl: 3'349 ZImmer, 399 Suiten (inkl. Nobu-Zimmer und Suiten)

2017 wurden die Zimmer des grössten Tower (Palace Tower) für 100 Millionen US Dollar renoviert. Im 29. Stock warten zehn luxeriöse Villen mit privatem Eingang und Butler-Service (24h) auf betuchte Gäste. Die eindrucksvolle «Forum Shops»-Mall begeistert mit einem virtuellen Tag-Nacht-Himmel und 125 Shops. Wurde dank der «Hangover»-Filmreihe noch bekannter.

CircusCircus.jpg

Circus Circus

Eröffnet: 1968

Casino-Grösse: 11'513m²

Resort-Fee: 32 US-Dollar

Zimmeranzahl: 3'770 Zimmer, 122 Suiten

Ein kunterbuntes Hotel, das sichtlich in die Jahre gekommen ist. Jedoch bietet das Resort dennoch einiges: Eine gratis Zirkus-Shows von 11.00 Uhr bis 24.00 Uhr, grosse Spielhalle mit zahlreichen Spielen für Kinder und einen grossen Themenpark mit 25 Attraktionen (der im Oktober stets in ein sehr beliebtes und gruseliges Halloween-Theme umgewandelt wird).

Cosmopolitan2.jpg

Cosmopolitan, The

Eröffnet: 2010

Casino-Grösse: 5'911m²

Resort-Fee: 35 US-Dollar

Zimmeranzahl: 2'600 Zimmer, 395 Suiten

Hypermodernes Hotel am Las Vegas Strip. Die Zimmer wurden 2018 rundum erneuert und haben einen hochmodernen Vibe. Viele haben einen Balkon mit direktem Sicht auf den «Bellagio-Fountain». Das Buffet «Wicked Spoon» gehört zu den besten Buffet-Optionen, zudem glänzt das Hotel mit zahlreichen, äusserst vielseitigen Restaurants.

Cromwell2.jpg

Cromwell, The

Eröffnet: 1979 (Barbary Coast, 2007 Bill's Gamblin Hall and Saloon, seit 2014 The Cromwell)

Casino-Grösse: 3'128m²

Resort-Fee: 37 US-Dollar

Zimmeranzahl: 624 Zimmer, 14 Suiten

Zweitkleinstes Hotel am Las Vegas Strip. Tischspiele haben teils sehr gute Odds (zum Beispiel «Craps»). Auf dem Dach befindet sich der «Drai's Beach Club & Nightclub».

Delano.jpg

Delano

Eröffnet: 2003 (THEhotel, seit 2014 Delano)

Casino-Grösse: kein eigenes Casino.

Resort-Fee: 37 US-Dollar

Zimmeranzahl: 1'117 (inkl. Suiten)

Das «Delano» ist hinter dem «Mandalay Bay» am südlichen Strip zu finden. Die Zimmer sind alle sehr geräumig, Scenic-Suiten bieten eine tolle Strip-Sicht. «Delano»-Besucher können mit der Bezahlung der Resort-Fee u.a. das Hotel eigene Fitness-Center nutzen plus den wunderschönen Pool-Bereich des «Mandalay Bay».

Drew.jpg

Drew, The

Seit 2007 ist das 224 Meter hohe Hotel im Bau. 2010 fand der Baustopp statt wegen Finanzierungsproblemen. 2017 kaufte die «Witkoff Group» und «New Valley LLC» das Gebäude für 600 Millionen US-Dollar. Im Februar 2018 wurde «Marriott International ins Boot geholt - ein sehr cleverer Schachzug. Dank diesem potenten Partner scheint die geplante Eröffnung in 2020 als realistisch einzustufen.

Encore2.jpg

Encore

Eröffnet: 2008

Casino-Grösse: 17'297m² (inkl. Wynn-Casino)

Resort-Fee: 39 US-Dollar

Zimmeranzahl: 2034 Suiten (davon 234 Tower-Suites (eigener Check-in und Eingang, Buffet-VIP-Pass, eigener Pool-Bereich)

Der «Encore»-Beach-Club ist ein heiss begehrter Partyort (mit drei Pools), auch die zwei Nightclubs («XS» näher beim «Encore», «Intrigue» näher beim «Wynn») locken Partygäste mit Top-DJs. Das «Encore» ist schlichtweg wunderschön, sei es das Ambiente, die herrlich eingerichteten Zimmer, seien es die Restaurants (jedes mit veganen Optionen), seien es die Details wie die Schmetterlinge in den Teppichen. Auch ist das am nördlichen Strip gelegene Hotel deutlich ruhiger und weniger überfülllt als das direkt verbundene Schwesterhotel «Wynn».

Excalibur.jpg

Excalibur

Eröffnet: 1990

Casino-Grösse: 9'163

Resort-Fee: 35 US-Dollar

Zimmeranzahl: 4008 Zimmer, 46 Suiten

Das Märchenschloss von MGM. Spielhalle im Untergeschoss, tägliche «Tournament of Kings»-Dinner-Show. 2016 wurden die Zimmer umgestaltet, einige auch komplett Rauchfrei gemacht (neue Teppiche, etc.). Insgesamt dennoch ein Low-End-Hotel am Las Vegas Strip.

Flamingo.jpg

Flamingo

Eröffnet: 1946

Casino-Grösse: 6'715

Resort-Fee: 35 US-Dollar

Zimmeranzahl: 3'545 Zimmer, 215 Suiten

Historie pur! Zwar wurde der letzte Teil des 1946 erbauten Hotels 1993 zerstört (das aktuelle Hotel datiert von 1967 und später), dennoch, dieses Hotel gehört zu jedem Las-Vegas-Strip-Casino-Hopping dazu. 1'280 Zimmer wurden 2017 für 90 Millionen US-Dollar renoviert (also im Idealfall nach diesen Zimmern fragen, denn die anderen Zimmer sind wirklich in die Jahre gekommen). Zudem: Man muss bei dem maroden Lift-System sehr lange Wartezeiten einberechnen. Bizarr: Gangster Bugsy Siegel gehörte zu den Chefs 1946. Doch stetig wachsende Schulden, Morde von Mitarbeitern sorgten dafür, dass Bugsy Siegel im Juni 1947 in seinem Haus erschossen wurde.

Harrah's2.jpg

Harrah's

Linq2.jpg

Linq, The

Luxor.jpg

Luxor

MandalayBay.jpg

Mandalay Bay

MGM Grand.jpg

MGM Grand

TheMirage.jpg

Mirage, The

NewYork_NewYork.jpg

New York-New York

Nobu_Hotel.jpg

Nobu, The

Palazzo2.jpg

Palazzo, The

Paris.jpg

Paris

ParkMGM.jpg

Park MGM

PlanetHollywood.jpg

Planet Hollywood

Stratosphere.jpg

Stratosphere, The

Treasue Island.jpg

Treasure Island

Tropicana.jpg

Tropicana

Vdara.jpg

Vdara

Venetian.jpg

Venetian, The

Wynn.jpg

Wynn

2. «Downtown

Binions.jpg

Binion's

The D.jpg

D, The

Das «D» ist laut, sehr laut. Hier ist immer was los. Das liegt auch daran, dass hier die längste Bar von Las Vegas zu finden ist. Auch die leicht bekleideten tanzenden DealerInnen an den «Blackjack»-Tischen sorgen für mächtig Stimmung.

Downtown_Grand.jpg

Downtown Grand

4_Queens.jpg

Four Queens

Das «Four Queens» ist das klassische Las Vegas in Reinkultur, leuchtendes Neon wohin das Auge blickt.

Freemont_Casino.jpg

Freemont

Golden_Nugget.jpg

Golden Nugget

DAS Luxushotel in Downtown an der Freemont Street. Mehr als 2400 Zimmer zeugen von Grösse und die Luxussuiten messen sich mit «Las Vegas Strip»-Hotels. Im Pool-Bereich gibt es ein besonderes Erlebnis. Oder wo können Sie sonst auf einer Wasserrutsche durch ein drei Stockwerke hohes Aquarium mit Haien gleiten?

3. «Just Off The Strip» (maximal 5 Kilometer vom Strip entfernt)

Ellis_Island.jpg

Ellis Island

Hooters.jpg

Hooters

Palms.jpg

Palms, The

Rio.jpg

Rio

The Signature.jpg

Signature, The

Trump International 2.jpg

Trump International

Westgate.jpg

Westgate

Westin.jpg

Westin, The

4. «Off The Strip

Fiesta.jpg

Fiesta Henderson

Red_Rock.jpg

Red Rock

Texas Station.jpg

Texas Station